20.11.2017

Blogger gegen Cybermobbing


 Die Autorin Sylvia Rieß hat eine wahnsinnig wichtige Aktion ins Leben gerufen: Blogger gegen Cybermobbing. Sylvia Rieß hat im folgendem Buch bereits dieses schwierige und sensible Thema angesprochen -> "Der Axolotlkönig".  Wenn ihr dem Mobbing auch die Grenzen aufzeigen möchtet, dann postet einfach den Solidaritätslurch - diesen findet ihr am Ende des Beitrags. 
Cybermobbing wird ja bekanntlich immer mehr zum grausamen Trend, denn die Jugendlichen verbringen immer mehr Zeit im Internet und kommunizieren dadurch dann auch öfters auf der "anonymen Ebene". Das Cybermobbing seelische Qualen hervorrufen können wie das "reale Mobbing" muss man vielleicht uns nicht sagen, aber viele unterschätzen diese schlimme Erfahrung und spielen es runter.
In der heutigen Zeit ist eine neue Form des Mobbens dazugekommen: Cybermobbing. Davon spricht man, wenn mithilfe elektronischer Medien gemobbt wird, also über das Internet oder das Handy. Im englischsprachigen Raum ist der Begriff Cyberbullying üblich, der dasselbe meint. Opfer kann jede/r werden, die/der einen internetfähigen Computer und ein Handy hat. Beispiele gibt es viele:

Da trudelt eine SMS nach der anderen ein mit Beleidigungen oder Beschimpfungen.
Das Handy klingelt ständig, aber niemand ist dran.
In Chats wird gepöbelt oder es werden Geheimnisse ausgeplaudert. Oder Gerüchte gestreut: "Kevin steht auf Hitler", "Sandra schläft mit jedem" - Ruf schädigende Behauptungen, die über das Internet in kürzester Zeit riesige Verbreitung finden.
Gefälschte (Nackt)Fotos werden ins Netz gestellt, peinliche Situationen dokumentiert.
In sozialen Netzwerken wie Facebook Netzwerken wird eine "Hassgruppe" gegründet, in der über das Opfer hergezogen wird.
Mobber schreiben unter dem Namen des Opfers bösartige Kommentare und beleidigen andere.
Oder sie gaukeln dem Opfer eine falsche Identität vor, bauen eine Beziehung auf, die sie dann brutal zerstören und bei der sie das Opfer bloßstellen.
Besonders spektakulär, aber glücklicherweise selten kommt es zu "Happy Slapping": Eine Gruppe schlägt jemanden und lässt ihn hilflos liegen. Dieses Ereignis filmt ein Beteiligter mit dem Handy und stellt die Bilder ins Internet.

 Wenn Du oder Freunde von Dir Cybermobbing selbst erleben, dann solltest Du folgendes tun:
Cool bleiben. Nichts an Dich ranlassen und keine Selbstzweifel haben. Denn: Du bist okay, so wie Du bist!

Sperre den „Cyber-Bully”!

Die meisten verantwortlichen Websites und Anbieter geben Dir die Möglichkeit, jemanden, der sich schlecht verhält, zu sperren oder zu melden. Bei schülerVZ kannst Du z.B. mit einem Klick die Funktion „Nutzer ignorieren“ aktivieren. Bei ICQ z.B. Hauptmenü > Einstellungen und Sicherheit > Liste „Ignorieren“ > Namen aus der Kontaktliste per Drag&Drop in die Liste ziehen oder Person über den Hinzufügen-Button wählen > mit Okay / Ja bestätigen.
Lass Dich nicht aus der Ruhe bringen!

Reagiere nicht auf beleidigende oder unangenehme Nachrichten, auch wenn es Dir schwer fällt. Eine Reaktion von Dir ist genau das, was der „Cyber-Bully“ will, er fühlt sich so bestätigt. Sollten die Nachrichten nicht aufhören, eröffne einen neuen E-Mail-Account. 
Beweise sichern!

Sichere Dir Kopien von unangenehmen Nachrichten, Bildern oder Online- Gesprächen z.B. durch Screenshots. Sie werden Dir helfen, anderen zu zeigen, was passiert ist und können auch dabei helfen, Deinen Peiniger zu ermitteln (z.B. an Deiner Schule, bei Deinem Mobilfunkanbieter, Deinem Internetanbieter oder sogar der Polizei).

Rede mit anderen darüber!!

Wenn Du oder jemand, den Du kennst, im Internet oder über Handy eingeschüchtert oder schikaniert wird, musst Du damit nicht alleine umgehen.

Lerne Recht & Gesetz kennen! Wenn Du es nicht erlaubst, darf niemand Fotos von Dir ins Internet stellen, die Dir peinlich sein könnten. Außerdem darf Dich niemand vor anderen verspotten oder beleidigen. Wenn Cybermobbing besonders ernst ist, kann dies für den/die Täter rechtliche Konsequenzen haben.

Suche gezielt Verbündete und Vertrauenspersonen: 
Wende Dich an einen Erwachsenen, dem Du vertraust, der Dir dabei helfen kann, über den Fall am richtigen Ort zu berichten.

Wende Dich an den Service-Anbieter, über den Du gemobbt wirst (Internet, Handy).
Wende Dich an Deine Schule: Dein (Vertrauens-) Lehrer kann Dich unterstützen und kann die Person, die Dich mobbt, zur Rede stellen.

Wende Dich an die Polizei, wenn das Cybermobbing ernst ist und ein potenziell krimineller Fall vorliegt.









18.11.2017

Rezension: Breathe Again



Titel: Breathe Again Band 1
Autorin: Katie Weber 
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 318 Seiten






Sieben Jahre, drei Monate und elf Tage sind seit dem letzten Blick in Jonahs Augen vergangen. Kein Anruf, kein Brief, keine Erklärung für sein Verschwinden. Doch dann taucht der mittlerweile berühmte Musiker nach dem Tod von Annabelles großem Bruder wieder auf und bringt ihre Welt erneut ins Ungleichgewicht. Die besten Freunde von damals sind zu Fremden geworden. Doch Jonah ist hartnäckig und lässt nicht locker. Gegen ihren Willen nimmt er Annie mit auf Tour und versucht sie dadurch aus ihrem tiefen Loch der Einsamkeit zu befreien und ihre Freundschaft, vor allem aber ihr Vertrauen, zurückzugewinnen. Wären da nicht die vergangenen Dämonen aus ihrer gemeinsamen Jugend, Jonahs Geheimnis und sein Leben im Rampenlicht, die es beiden unmöglich machen.


Eigentlich lese ich nicht so oft Geschichten über einen Musiker, aber der Klappentext hatte mich direkt neugierig gemacht, so das ich es unbedingt lesen wollte.

Direkt am Anfang war ich sehr angetan, denn der Schreibstil der Autorin ist klar definiert und sehr flüssig. Ihr Schreibstil passt in keine bisher bekannte Niesche und hat mich direkt überzeugen können.

Die Geschichte selbst habe ich als sehr stimmig und interessant empfunden. Ich mochte die Art und Weise wie man an die Geschichte heran geführt wurde und das man hier auch öfters was aus der Sicht vom Mann lesen und erfahren konnte, denn das kommt meist bei Büchern viel zu wenig vor. Das zumindest ist meine persönliche Meinung, daher war ich positiv davon überrascht und auch erfreut.

Die Spannung war oft da, so das ich nie das Interesse an der Geschichte verloren hatte. Interessant ist auch, dass die Autorin einen recht neuen Aspekt aufgefasst hat, denn die Hauptfiguren lernen sich nicht erst neu kennen, sondern waren schon in der Kindheit befreundet. So erfährt man als Leser auch Hintergrundgeschichten und Erlebnisse.


Eine wahnsinnig schöne Geschichte mit teilweisen neuen Elementen.  Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, weil die Story fesselnd und spannend aufgebaut ist. Absolute Leseempfehlung.
https://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpghttps://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpghttps://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpghttps://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpghttps://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpg

16.11.2017

Gewinnspiel & Rezension: Nur noch ein einziges Mal











_____________________________________________





 Titel: Nur noch ein einziges Mal
Autor/in: Colleen Hoover
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: dvt
Vorsicht: Nur den Klappentext lesen, wenn es euch nichts ausmacht viel von der Geschichte bereits vorab zu erfahren !!
Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …


 
Dieses Buch sollte mich überraschen, denn ich habe den Klappentext vorher nicht gelesen, weil viele Leute behauptet haben das er zu viel verrät. Ich wusste zwar, dass mich Colleen Hoover sicherlich wieder in eine emotionale Achterbahn einlädt, aber das diese so extrem wird und ich so tief fallen würde, damit habe ich nicht gerechnet.

Der Schreibstil ist wieder gigantisch, denn jeder der Colleen Hoover's Werke liebt, weiß: Sie schreibt flüssig, emotional und bildlich - so das man sich in ihren Geschichten verlieren muss. Es ist immer wieder ein richtig intensives "Lese-Erlebnis". 
Die Charaktere waren wunderbar ausgearbeitet und sprühten nur vor Lebendigkeit und Charakterstärke. Alle Hauptfiguren waren liebenswert und absolut authentisch. Auch die Nebenfiguren konnten mich völlig überzeugen und einnehmen.
Die Wendungen der Geschichte waren teilweise überraschend, teilweise vorhersehbar - eine gute Mischung. Spannung, Dramatik und Gefühlschaos lassen grüßen. 
Die Geschichte spricht ein ernstes Thema an, was leider heutzutage immer noch ein Tabuthema ist und daher oft nur hinter den Vorhängen beredet wird -> Häusliche Gewalt. Colleen Hoover schafft es uns Lesern diese Thematik einfach, aber  dennoch gezielt aufzuzeigen. Ich möchte jedoch nicht zu viel verraten, außer: Dieses Buch lohnt sich definitiv!

 
Kurz und Knapp: Ein wahres Meisterwerk von Colleen Hoover, denn es nimmt uns mit in die Achterbahn der Emotionen, lässt uns tief fallen, aber auch wieder hochsteigen. Man wird hier überrannt von den Gefühlen der Hauptfiguren und fühlt mit als sei man die Person selbst. Absolute Kaufempfehlung!
 https://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpg https://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpghttps://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpg https://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpghttps://2.bp.blogspot.com/-juVqQ-KpnL4/WQOZ1CiZOvI/AAAAAAAABoQ/hSdJFCYnNrch9Sgeeu6yMhoQ4qJz7V3WACPcB/s1600/buch-rezi.jpg




Heute könnt ihr über jeden Blog in den Lostopf für "Nur noch ein einziges Mal" hüpfen! Also fleißig kommentieren, damit ihr extra Lose bekommt. Meinem Blog müsst ihr dafür nicht folgen, aber natürlich würde ich mich wahnsinnig darüber freuen. 
Einfach die Frage in  den Kommentaren beantworten und ihr springt mit in den Lostopf. 


Die Frage lautet:


Welches ist euer Lieblingsbuch von Colleen Hoover und warum? 
Wenn ihr noch kein Buch von ihr gelesen habt: Was erwartest du von diesem Buch?


Teilnahmebedingungen:
- Minderjährige dürfen nur mit Erlaubnis der Eltern teilnehmen
- Nur Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz
- Eure Adresse wird an den Verlag gegeben, damit ihr den Gewinn bekommt

- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Für den Versand übernehme ich keine Haftung, aber bisher ist immer alles gut gegangen 
- Dieses Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook etc.


- Das Gewinnspiel läuft vom 16.11 bis zum 20.11. - am 21.11. werden die Gewinner auf den teilnehmendes Blogs verkündet.


Tag 1: Will & Layken - www.bookalicious8.blogspot.com


Tag 3: Love & Confess - http://nessisbuecher-blog.blogspot.de/

Tag 4: Maybe someday - http://gedanken-vielfalt.blogspot.de/

Tag 5: Zurück ins Leben geliebt - http://kerstinbuecherstube.blogspot.de/

Tag 6: Nächstes Jahr am selben Tag - http://yourbookaholicgroup.blogspot.de/

Tag 7: Nur noch ein einziges Mal - am letzten Tag der Tour findet ihr auf jedem Blog etwas zu dem neuen Buch von Colleen Hoover.

14.11.2017

Autoreninterview: Kate Lynn Mason


Kate Lynn Mason
 
Wann hast du gemerkt, dass du Autorin werden möchtest?

Seit ich denken kann. Es war schon immer mein Wunsch gewesen, einmal Bücher zu schreiben. Deswegen habe ich auch schon mit zehn oder elf Jahren angefangen, eigene Geschichten zu schreiben. Für mich war immer klar, dass ich einmal Schriftstellerin werden möchte.

Du hast ja schon einige Bücher veröffentlicht, aber welches ist dein Herzensbuch?
Ich liebe alle meine Bücher und kann eigentlich nicht sagen, welches davon mein „Liebling“ ist. Das wäre fast so, als würde man unter seinen Kindern eines bevorzugen. Im Moment bin ich natürlich besonders stolz auf Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre …, meine zehnte Veröffentlichung. Diese Geschichte hat sich unglaublich entwickelt. Sie ist am Ende ganz anders geworden als sie ursprünglich geplant war. Es war richtig spannend, zu sehen, wie sie sich beim Schreiben und mehrfachen Überarbeiten verändert hat. Die Zusammenarbeit mit dem Verlag während des Schreibprozesses war dabei einfach unglaublich hilfreich und toll.

Wie bist du auf dein Pseudonym „Kate Lynn Mason“gekommen? Und warum?
Der Name Kate gefällt mir einfach unheimlich gut. Mein Mann und ich waren und sind Fans der australischen Fernsehserie „The Flying Doctors“ und uns hat Kate Wellington, die Krankenschwester in der Serie, immer sehr gefallen. Sie hat mich zu diesem Namen inspiriert, und auch meine Tochter trägt ihn als Zweitnamen.

Lynn habe ich ausgewählt, um dieses Pseudonym von meinem anderen Autorennamen Kate Sunday abzuheben, und außerdem finde ich die Kombination hübsch.

Mason ist einfach eine Zusammensetzung aus meinem Mädchen- und meinem bei der Heirat angenommenen Namen.

Kate Lynn Mason schreibt ein bisschen frechere, erotischere Geschichten als Kate Sunday, deshalb habe ich mir für New Adult und erotische Geschichten diesen Namen ausgesucht. Allerdings sind Kate Lynn Masons Geschichten nicht weniger gefühlvoll als die von Kate Sunday.

Bekommen deine Charaktere „einfach so“ ihre Namen oder steckt da eine Bedeutung hinter?

In der Regel fliegen mir die Namen meiner Haupt- und Nebenfiguren einfach so zu und ich muss nicht lange überlegen oder suchen. Wenn ich einen Namen im Kopf habe, recherchiere ich aber immer die Bedeutung, um zu sehen, ob er auch zu dem betreffenden Charakter passt.


Wie weit kennst du deine Geschichte, wenn du mit dem Schreiben beginnst? Weißt du zum Beispiel das Ende im Voraus?

Ein grobes Gerüst der Geschichte ist immer vorhanden, wenn ich anfange zu schreiben. Im Prinzip kenne ich meine Plots von Anfang bis Ende, und ja, das Ende habe ich auch immer schon im Kopf. Nur die Details, die kleinen Wendungen und Überraschungen, die kommen oft erst während des Schreibens.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben? Wenn ja, welche?

Ich höre nicht generell Musik beim Arbeiten, aber manchmal, wenn ich in der Stimmung dazu bin, schon. Am liebsten lasse ich dann im Hintergrund leise beruhigende Musik zur Entspannung oder Konzentration laufen (oder um irgendwelche störenden Geräusche auszublenden). Und hin und wieder, wenn ich bestimmte Szenen schreibe, besonders gefühlvolle zum Beispiel, suche ich mir gezielt Songs aus. Das können aktuelle Songs aus den Charts sein oder auch ältere. Ich höre dann rockige, schnelle Lieder oder auch langsame, keltische, verträumte - je nach Stimmung eben.

Gibt es eine/n Autor/in, der/die dich sehr inspiriert beim Schreiben?

Mich inspiriert im Prinzip jede Geschichte, die mich berührt oder einen tiefen Eindruck hinterlässt. Besonders bewundere ich aber Luanne Rice zum Beispiel, oder Marcia Willett, weil sie so wunderschön erzählen können. Nora Roberts Bücher zum Beispiel finde ich auch toll, genau wie die von Rosie Thomas, Lucinda Riley, Sarah Morgan … ich glaube, ich könnte die Liste noch lange weiterführen 😉

Welchen Tipp kannst du all denen geben, die gerne ein Buch veröffentlichen würden?

Ich habe im Lauf der Zeit gelernt, dass Schreiben ein Handwerk ist, das man erlernen muss. Talent sollte man natürlich auch mitbringen, aber ebenso den Willen, seinen Stil zu entwickeln und daran zu feilen. Dabei sind Schreibworkshops unheimlich hilfreich, genau wie spezielle Bücher übers Schreiben, oder der Austausch mit Kollegen. Ich habe in meinen diversen Lektoraten sowie in einem Schreibworkshop unheimlich viel dazugelernt und tue es noch. Der Weg zum eigenen Buch ist nicht immer einfach und mitunter braucht man schon ein dickes Fell in dieser Branche. Aber ich rate allen, die es versuchen möchten, nicht aufzugeben, sondern weiter an diesem Traum zu arbeiten!

Hast du dir schon mal etwas gewünscht, als du eine Sternschnuppe gesehen hast? Und ist es in Erfüllung gegangen?
 
Na klar! Ich wünsche mir immer etwas, wenn ich Sternschnuppen sehe. Allerdings habe ich schon lange keine mehr gesehen. Allerdings schicke ich auch Wünsche in den Himmel, wenn ich Sterne dort oben glitzern sehe. Einige meiner Wünsche sind in Erfüllung gegangen. Irgendwie denke ich, dass das Universum alle unsere Wünsche erfüllt, auf die eine oder andere Weise, und vielleicht nicht immer so, wie wir gedacht haben.

Reist du gerne? Wenn ja, wohin möchtest du unbedingt und wieso?

Ja, ich verreise gern und finde es toll, andere Teile der Welt kennenzulernen. Früher, als ich noch keine Kinder hatte, war ich viel unterwegs, unter anderem in den Vereinigten Staaten und in Australien. Auf meiner Liste der Orte, die ich unbedingt noch besuchen möchte, stehen zum Beispiel Irland (mein Herz zieht mich dorthin), Schottland (Schottenröcke … nein, Quatsch, Highlands, geheimnisvolle Lochs, geheimnisvolle, alte Schlösser …😉 😊), Norwegen, Island, Finnland, Cornwall. Das sind Landschaften, mystisch, weit, geheimnisvoll, grün, die mich einfach unheimlich anziehen, und ich würde gern die Menschen dort kennenlernen, ihre Art, zu leben, ihre Bräuche und Gewohnheiten.

Wie sieht dein persönlicher Alltag im Zusammenhang mit dem Schreiben aus?

Normalerweise versuche ich, sobald Mann und Kinder aus dem Haus sind, mich an meinen Schreibtisch zu setzen und zu arbeiten. Allerdings ist das nicht immer einfach, denn oft ist mein Mann zu Hause, wenn er nicht gerade verreist ist, oder mein Sohn bricht erst gegen Mittag (oder gar nicht) zur Uni auf. Oder ich bekomme einen Anruf von der Schule, dass meine Tochter mal wieder im Sportunterricht verunglückt ist, und ich doch bitte dringend kommen soll, um sie zu holen. Mein Schreiballtag verläuft im Prinzip nach dem Motto: Irgendwas ist immer 😊
Wenn es aber gut läuft (und solche Tage gibt es zum Glück ja auch), ziehe ich mich vormittags in mein Büro zurück und arbeite solange, bis mich wieder irgendjemand braucht oder das Mittagessen laut nach mir ruft. Nachmittags versuche ich immer wieder zwischen allen anderen Dingen, die eben so erledigt werden müssen, Zeit zum Schreiben zu finden.


Faulenzen oder lieber Sport? Definiere Sport 😉

Wasser mit oder ohne Kohlensäure?
Ohne!

Berge oder Meer? Eher mehr Meer 😉

Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang?
Ich liebe Sonnenuntergänge

Geld oder Grün? Geld? Oder meintest du Gelb? 😉 Dann auf jeden Fall Grün :D

Schokolade oder Weingummi? Lieber nichts davon. Ich vertrage leider keine Süßigkeiten

Rose oder Sonnenblume? Ich liebe alle Blumen


... wenn du eine Wunderlampe findest und der Flaschengeist dir drei Wünsche erfüllt?
Hm. Verzwickte Sache mit den drei Wünschen. Vielleicht ist es gut, dass so eine Wunderlampe nicht existiert 😉

... wenn du die Möglichkeit bekommst ins Weltall zu reisen?
… lehne ich dankend ab. Unsere Erde ist viel zu schön, als dass ich noch in ferne Galaxien reisen müsste. Obwohl – wenn Captain Jean-Luc Picard mich auf die Enterprise bitten würde, würde ich seiner Einladung folgen. (Ich war übrigens schon mal auf dem Hauptdeck der Enterprise, aber das ist eine andere Geschichte)

... wenn du plötzlich unsichtbar wärst?
Dann würde ich heimlich all jene zwicken, die mich schon mal geärgert haben 😉


13.11.2017

Blogtour: Colleen Hoover - Maybe Someday


Hallo meine Lieben,

schön das ihr den Weg hergefunden habt. Meine Bloggermädels und ich wollen euch in den nächsten Tagen die Bücher von "Colleen Hoover" näher bringen. Wir alle stellen unterschiedliche Herzensbücher von ihr vor.  Unten findet ihr den Fahrplan der Tour. Auf jedem Blog könnt ihr das jeweilige Buch gewinnen. Das Gewinnspiel findet ihr ganz am Ende.  Ein großes Danke geht an den dtv Verlag, der die Bücher sponsert. 



Titel: Maybe Someday
Autor: Colleen Hoover
Übersetzer: Kattrin Stier
Buchform: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
ISBN: 978-3-423-74018-0
Preis: 12,95 €
Verlag: dtv


                                                                                                
Rechts das deutsche Cover und links das "original" Cover. Welches gefällt euch besser? Ich finde ja beide sehr passend. 
__________________________________________________

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

__________________________________________________



Eben habe ich ein Mädchen geschlagen, mitten ins Gesicht. 


__________________________________________________

Ganz einfach, es enthält eine ernste Thematik die einfach wunderbar einfach und perfekt in Szene gesetzt worden. Colleen Hoover bringt einem ein schwieriges Thema sehr nah und vergisst dabei die Gefühlslagen der beteiligten Hauptfiguren und des Lesers nicht. Man wird in eine emotionale Achterbahn geworfen und befindet sich währenddessen in einem richtigen "Schleudersitz", denn dieses Buch ist einfach herzzerreißend und hochgradig emotional gehalten, dass dem Leser einfach der Atem weg bleibt. Kein Buch hat mich je so berührt wie "Maybe Someday", denn es ist einfach nur eine wunderschöne Geschichte. 

__________________________________________________

Das der amerikanische Sänger und Songwriter Griffin Peterson ein eigenes Album zu Colleen Hoovers Roman ›Maybe Someday‹ schrieb? Der Soundtrack ist in Deutschand leider nicht bei iTunes oder Amazon erhältlich, aber hier kannst du dir die Songs anhören:






__________________________________________________

Peterson wurde im Städtchen mit dem schön klingenden Namen Oconomowoc, Wisconsin geboren. Musik war für ihn von klein auf ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Mit 12 schenkte sein Vater ihm die erste Gitarre. Zunächst coverte Peterson seine Lieblingsmusiker wie Jack Johnson und John Mayer. Schnell versuchte er sich aber an eigenen Songs. Mit 18 schrieb er seinen ersten Song ›Might Go Crazy‹. Es war sein erste Erfahrung Musik selber zu schreiben und zu vermarkten.

Nach seinem Studium an der Universität Milwaukee, Wisconsin und der Belmont University in Nashville, Tennessee folgte er seiner wahren Passion: Musik und Songwriting.

Er nahm an der bekannten Castingshow ›American Idol‹ teil und wurde im ganzen Land bekannt. In der gleichen Zeit trat Bestsellerautorin Colleen Hoover mit ihm in Kontakt. Griffin schrieb ein eigenes Album für Colleen Hoovers Roman ›Maybe Someday‹. Das Album erreichte Platz 2 der ›iTunes‹ Charts in der Kategorie ›singer/songwriter‹.

Griffin Peterson ist übrigens auch auf dem Buchcover eines anderen Romans von Colleen Hoover zu sehen: ›Looking for Hope‹ aus der ›Sky & Dean‹-Reihe.  
Quelle der Information:https://www.dtv.de/special-colleen-hoover-maybe-someday/soundtrack/c-335


Tag 1: Will & Layken - www.bookalicious8.blogspot.com


Tag 2: Hope - www.bibliophiliehermine.blogspot.com


Tag 3: Love & Confess - http://nessisbuecher-blog.blogspot.de/


Tag 4: Maybe someday - http://gedanken-vielfalt.blogspot.de/


Tag 5: Zurück ins Leben geliebt - http://kerstinbuecherstube.blogspot.de/


Tag 6: Nächstes Jahr am selben Tag - http://yourbookaholicgroup.blogspot.de/


Tag 7: Nur noch ein einziges Mal - am letzten Tag der Tour findet ihr auf jedem Blog etwas zu dem neuen Buch von Colleen Hoover.


Bei mir könnt ihr bis einschließlich 20.11.2017 das Buch "Maybe Someday" gewinnen. Was ihr dafür tun musst? Folgende Frage in den Kommentaren richtig beantworten und am besten eure E-Mail Adresse angeben. Der Gewinner wird in den Kommentaren hier genannt und bekommt eine Gewinn-Mail von mir.

Die Frage lautet:

Wie heißt der Sänger der die Songs zu "Maybe Someday" singt?


Teilnahmebedingungen:
- Minderjährige dürfen nur mit Erlaubnis der Eltern teilnehmen
- Nur Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz
- Eure Adresse wird an den Verlag gegeben, damit ihr den Gewinn bekommt

- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Für den Versand übernehme ich keine Haftung, aber bisher ist immer alles gut gegangen 
- Dieses Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook etc.

Bild Bild